Improvisationstalent einsetzen

Eine produktive Lern- und Fehlerkultur

08_improvisation-2Das Improvisationsvermögen ist beim Umgang mit unvorhergesehenen Ereignissen von zentraler Bedeutung. Im Umgang mit dem Unerwarteten müssen Führungskräfte in der Lage sein, sofort Entscheidungen zu treffen und mit dem zu arbeiten, was gerade da ist. Sie müssen eine hohe Achtsmakeit und Präsenz zeigen, sich auf Unbekanntes einlassen und Experimentierfelder schaffen.

Krisenkompetenz heißt in diesem Zusammenhang auch, Lernprozessen einen Raum zu geben, neue Denk-, Verhaltensmuster und Routinen zu entwickeln. Nicht genau zu wissen, was im nächsten Moment geschieht, ist wichtiger Teil eines Erneuerungsprozesses. In Erneuerungszeiten gehören Fehler einfach dazu, um Erkenntnisse zu gewinnen. Sie lernen das Falsche, wenn Sie nicht die richtigen Fehler machen.

  • Werden Sie daher hellhörig, wenn Ihnen Ihre Kollegen und Mitarbeiter in Krisenzeiten immer wieder versichern, dass alles in bester Ordnung ist und alles glatt läuft.
  • Seien Sie wachsam, wenn Sie bemerken, dass immer wieder die gleichen Fehler vorkommen. Sie stecken dann in einer unproduktiven Schleife fest und brauchen dann eventuell erst einmal Zeit, um nach neuen Lösungsansätzen zu suchen.

Weitere Tipps für Ihr tägliches Resilienz-Zirkel-Training
finden Sie im Haufe Taschenguide “Resilienz” 2014
 Haufe_Resilienz Bestellen bei Amazon