Akzeptanz fördern

Den Realitätsbezug herstellen

02_Akzeptanz-2Der Tag hat nur 24 Stunden. Das ist eine Tatsache. Resiliente Menschen können die Rahmenbedingungen, unter denen sie arbeiten, realistischer einschätzen als andere. Sie besitzen ein gutes Gefühl für den Einsatz ihrer Ressourcen, wie Zeit, Kraft, Energie und Geld.

Resilient mit Krisen und Belastungssituationen umzugehen bedeutet vor allem, Frustrationen und Überforderungsgefühlen vorzubeugen und selbst für Motivation und Erfolgserlebnisse zu sorgen. Hierzu gehört eine ordentliche Portion Mut. Es erfordert die Kunst, auch mal Nein zu sagen, sich abzugrenzen und sich damit bei anderen vielleicht unbeliebt zu machen. Resiliente Grundhaltungen im Arbeitsleben können sich in den folgenden Leitsätzen ausdrücken:

  • Ich nehme mir für den Tag nicht mehr vor, als ich realistischerweise schaffen kann.
  • Ich sorge für ausreichend Pufferzeiten, damit ich auch mit unvorhergesehenen Aufgaben noch gut umgehen kann.
  • Ich gebe meinem Chef und meinem Team rechtzeitig Rückmeldung darüber, wenn meine Kapazitäten erschöpft sind oder ich meine Leistungsgrenzen erreicht habe.
  • Ich sorge gemeinsam mit meinem Team dafür, Aufgaben und Ressourcen so zu verteilen, dass wir optimale Ergebnisse erzielen.

Weitere Tipps für Ihr tägliches Resilienz-Zirkel-Training
finden Sie im Haufe Taschenguide “Resilienz” 2014
Haufe_Resilienz Bestellen bei Amazon